Gesamtverein

Der Polizei-Sportverein Bonn e.V., 1929 von Bonner Polizeibeamten aus der Taufe gehoben und 1948 formal gegründet, gehört zu insgesamt etwa 40 gemeinnützigen Polizeisportvereinen in Nordrhein-Westfalen und ist ein wichtiger Bestandteil der Bonner Vereinslandschaft.
Dem Verein gehören zur Zeit knapp 600 Mitglieder an, von denen inzwischen die wenigsten der Polizei angehören – die Mitgliedschaft steht also jedem Interessenten und jeder Interessentin offen.

Das Sportangebot des Vereins bildet eine gute Ergänzung zu den Angeboten anderer großer Vereine der Region, die vielfach ihre Schwerpunkte auf Leichtathletik, Schwimmen oder Fußball setzen. Der PSV bietet diese drei Sparten gar nicht an, sondern konzentriert sich auf die beiden großen und sehr erfolgreichen Abteilungen Judo und Triathlon und bietet daneben mit Schießen, Radsport und Selbstbehauptung für Frauen auch etwas außergewöhnlichere Sportarten an.
Die gängigen Ballsportarten sind durch die beiden Hobby-Mixed-Volleyballmannschaften vertreten.

Natürlich spielt der Leistungsgedanke in dem einen oder anderen Bereich eine nicht unbedeutende Rolle, starten doch zum Beispiel unsere Judoka und die Triathleten sogar in ihren entsprechenden Bundesligen, die Philosophie des Breitensports steht aber an erster Stelle und in der gesamten Angebotspalette des PSV Bonn finden Mann, Frau oder Kind mit Sicherheit das geeignete Betätigungsfeld für die ganz individuellen Bedürfnisse.

Wenn Sie an unserem Sportangebot interessiert sind, schnuppern Sie zunächst ruhig ein wenig auf dieser Homepage, nutzen Sie unser Kontaktformular und besuchen Sie dann einfach mal spontan ein Training.
Vielleicht gehören Sie dann bald schon zu uns, dem PSV Bonn.

Der Vorstand

Vorsitzender
Harry Kolbe

Stellvertr. Vorsitzender
Toni Riquier

Geschäftsführer
Markus Tölle

Schatzmeister
Friedhelm Albers

Ehrenvorsitzender
Klaus Rohder