Schießen

Zum Sportschießen gehört neben innerer Ruhe vor allem die Fähigkeit zur Konzentration und ebenso viel Kondition. Wer einmal einen Kleinkaliber – Dreistellungswettkampf über vier ein halb Stunden mit einhundertzwanzig Wertungsschuss hinter sich gebracht hat, weiß das. Während in anderen Sportarten oftmals nur der beste Versuch gewertet wird, zählt beim Sportschießen jeder Schuss.
Wir sind im Rheinischen Schützenbund e.V. 1872 und im Deutschen Schützenbund e.V. organisiert und üben den Schießsport ausschließlich nach deren Regeln aus. Uniformen und Schützenfeste gibt es bei uns aber nicht, die Verbindung von Alkohol und Schießsport wird in unserer Abteilung als unverträglich betrachtet, was jedoch nicht gleichzeitig bedeutet, dass nach Training und Wettkampf die Geselligkeit zu kurz kommen müsste.
Standbedingt wird Sportschießen in unserer Abteilung nur mit Kurzwaffen ( Pistolen und Revolver ) ausgeübt, wobei vornehmlich mit Luftpistolen und Kleinkaliberwaffen geschossen wird. Das Schießen mit Großkaliberwaffen ist zwar möglich, jedoch nicht auf dem eigenen Schießstand.

Wir freuen uns über jede/n Interessentin/en, die/der gerne an Wettkämpfen mit der Luftpistole oder der Kleinkaliberpistole ( oder -Revolver ) teilnehmen möchte. Auch Anfänger sind herzlich willkommen. Man muss nicht Polizeibeamter/in sein um Mitglied werden zu können, es genügt völlig, wenn man unbescholten und volljährig ist und Interesse am wettkampfgerechten Sportschießen hat.
Leute, die nur „ballern“ wollen oder „Rambos“ sind bei uns nicht gerne gesehen.
Es ist nach Absprache mit einem Schießleiter jederzeit möglich, als Gast an einem Training (auch mehrmals und über einen längeren Zeitraum) teilzunehmen. Man wird gegen eine geringe Gebühr versichert und bekommt eine Leihwaffe und Munition gestellt. Aus Kapazitätsgründen kann die Abteilung allerdings nicht mehr als siebzig Mitglieder aufnehmen.

Ansprechpartner: Georg Prüfling schiesssport@psvbonn.de
Telefon: 0228-484699